Mühlhausen im Täle

Verkehrskommisariat Mühlhausen i.T.


Zum 01. Januar 2014 wurde das Autobahnpolizeirevier im Rahmen der Polizeireform in ein Verkehrskommisariat umstrukturiert. Neben den bisherigen Aufgaben im Bereich der Autobahn werden noch Aufgaben zur Verkehrsüberwachung und der Unfallaufnahmedienst über die Dienststelle in Mühlhausen im Täle abgedeckt. Hierzu wurde Personal und Technik aus bisherigen Standorten in Mühlhausen i.T. zusammengefasst. Das Verkehrskommisariat ist der Verkehrsdirektion in Heidenheim und damit dem Polizeipräsidium Ulm untergeordnet.

 

 

Die Geschichte der Autobahnpolizei
in Mühlhausen im Täle

 

Im Jahre 1946 wurde unter der Bezeichnung "Motorisiertes Kommissariat 20, Kradstaffel Ulm", das heutige Autobahnpolizeirevier gegründet. Zunächst im Gebäude der Autobahnmeisterei Dornstadt untergebracht, verrichteten die Beamten ihren Dienst überwiegend mit Krädern und nicht selten zu Fuß. Es folgte in den kommenden Jahren eine Verlegung nach Kirchheim.Anschließend erneut die Rückverlegung nach Dornstadt zur Autobahnmeisterei.
 

Nach einer weiteren Notlösung in einer alten Werfthalle des Flugplatzes Ulm im Jahre 1952, konnte 1959 das neu erbaute Gebäude in Mühlhausen bezogen werden.  Aus anfänglich 6 Beamten wuchs eine heute 52 Beamte zählende Dienststelle. Arbeitsschwerpunkt der zugeteilten Strecke war damals der Drackensteiner Hang, welcher noch bis 1957 im Gegenverkehr befahren werden konnte. Mit der rasant steigenden Verkehrsmenge stiegen auch die Unfallzahlen rapide an.

 

Eine Vielzahl schwerster Unfälle war in diesen Zeiten zu verzeichnen, in denen es auch noch möglich war, die Autobahn bei Machtolsheim mit Pferdefuhrwerken zu überqueren.
 

1957 konnte der "Albaufstieg" in Betrieb genommen und damit eine wesentliche Gefahrenstelle entschärft werden Ein weiterer Unfallschwerpunkt wurde im Jahre 1990 durch den 3-spurigen Ausbau des Aichelbergs beseitigt. Dieser Streckenabschnitt hatte durch seine gefährliche Streckenführung auf einem Viadukt bundesweit Bekanntheit erlangt.
 

Nach vielen Zuständigkeitsveränderungen betreute das Autobahnpolizeirevier Mühlhausen i.T. bis Ende 2013 eine 64 km lange Strecke von Wendlingen/Neckar bis zur bayerischen Landesgrenze.

 

Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte sind neben der Unfallaufnahme die Überwachung und Kontrolle aller Verkehrsarten auf der Bundesautobahn und im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm.  

 
 

  
   
   
   
   

 

Gemeinde Mühlhausen im Täle, Gosbacher Straße 16, 73347 Mühlhausen i.T.
gemeinde@muehlhausen-taele.de Tel.: 07335-9601-0